Hunde-Smoothies selber machen – 4 einfache Rezepte

Hunde-Smoothies selber machen Rezepte

Nicht nur für uns Menschen sind Smoothies eine tolle Möglichkeit, wichtige Nährstoffe aufzunehmen. Auch Hunde-Smoothies sind immer mehr im Trend. Denn sie bieten viele Vorteile. Doch nicht immer musst Du alles teuer kaufen. Mit unseren einfachen Rezepten kannst Du Deinem Hund einen leckeren und gesunden Hundesmoothie zaubern und dadurch dafür sorgen, dass Dein Hund ausreichend trinkt und sein Immunsystem unterstützt.

5 Gründe, warum Hunde-Smoothies für jeden Hund eine Bereicherung sind

Hunde-Smoothies sind nicht nur in der warmen Jahreszeit eine tolle Möglichkeit, Deinen Hund mit zusätzlicher Flüssigkeit zu versorgen. Sie können Dich auch in verschiedenen Bereichen unterstützen, damit Dein Hund lange gesund und glücklich ist und bleibt. Hunde-Smoothies werden auch gerne Dog-Shakes genannt. Es sind Snacks in flüssiger Form und lassen sich daher leicht transportieren und von Deinem Vierbeiner aufnehmen. Hunde-Smoothies sind gut für Vierbeiner.

Denn Hundesmoothies

  • sind leicht verdaulich und belasten den Magen-Darmtrakt weniger. So kannst Du sie als Erweiterung von Schonkost einsetzen. Das kann gerade nach einer Operation oder einer Erkrankung hilfreich sein
  • versorgen Deinen Hund mit zusätzlicher Flüssigkeit. Trinkt Dein Hund zu wenig – aus welchen Gründen auch immer – wird ein Smoothie gerne angenommen
  • enthalten viele wichtige Nährstoffe und können Deinen Hund zudem mit Futterergänzungen wie Grünlippmuschel versorgen. Gibst Du das Pulver auf das normale Futter, wird es von einigen Hunden nicht gerne angenommen
  • können als vorübergehende Futteralternative dienen, wenn Dein Hund aufgrund von schlechten Zähnen oder Schluckproblemen dieses gerade nicht fressen kann. Nach einem Wespenstich beim Hund kann ein Hunde-Smoothie den Hals kühlen. Aber Achtung, natürlich sollte Dein Hund erst vom Tierarzt behandelt werden.
  • lassen sich gut transportieren und halten sich je nach Zutaten länger als Frischfutter oder BARF
  • sind häufig kalorienarm. Natürlich ersetzen sie nicht die ausgewogene und gesunde Ernährung Deines Vierbeiners. Aber ersetzt Du eine Mahlzeit mal mit einem Smoothie, kann das vor allem übergewichtigen Hunden auf dem Weg zum Wunschgewicht unterstützen.
  • können Deinen Hund beschäftigen. Lecken beruhigt Vierbeiner. Eingefroren in einem Kong kann es Deinem Hund zum Beispiel bei Gewitterangst oder an Silvester unterstützen

Wann sollte ich Hunde-Smoothies meinem Hund geben?

Einige Punkte haben wir Dir gerade schon genannt. Aber Hunde-Smoothies kannst Du noch vielfältiger einsetzen. Zum einen kannst Du sie nutzen, um sie auf einer Schleckmatte oder in einem Kong einzufrieren. So hat Dein Hund an heißen Tagen eine tolle Erfrischung und lecken entspannt bekanntlich auch.

Aber Hundesmoothies sind vor allem auch unterwegs praktisch. Wenn Du zum Beispiel eine längere Wanderung startest, kannst Du Hunde-Smoothies besser transportieren. Beim Sport oder generell bei Anstrengungen versorgen sie Deinen Hund schnell mit Nährstoffen. Sie sättigen und belasten den Verdauungstrakt nicht so stark. Du kannst sie sehr gut in eine kleine Flasche abfüllen und Deinem Hund dann über einen Reisenapf anbieten.

Warum Hund Hunde-Smoothies geben?
Hunde-Smoothies sind perfekt für unterwegs geeignet: Ob auf einer Wanderung, einer Radtour, auf dem Hundeplatz oder auf einem Turnier.

Zudem gibt es auch einige Hunde, die nicht gut fressen. Du kannst Smoothies also als Topping einsetzen, um Deinem Hund das Futter schmackhafter zu machen.

Du kannst Hunde-Smoothies aber auch als Belohnung einsetzen. Es gibt Belohnungsroller, die so ähnlich aussehen wie ein Deoroller. Dort kannst Du zum Beispiel auch Leberwurst einfüllen und Dein Hund kann dieses dann zur Belohnung im Hundetraining schlecken. Auch in Futtertuben lassen sich die Smoothies hervorragend einfüllen. Und wenn Leberwurst geht, geht ein Hunde-Smoothie genauso gut.

Welche Zutaten sind für Hunde-Smoothies geeignet?

Grundsätzlich kannst Du natürlich alle Lebensmittle einsetzen, die für Hunde geeignet sind. Achte unbedingt darauf, dass Du nichts nutzt, was für Deinen Hund giftig sein könnte. Denn nicht alles, was für uns Menschen gut ist, ist auch für unsere Vierbeiner verträglich. In unserem Beitrag Vergiftung beim Hund haben wir Dir viele Lebensmittel und andere Dinge genannt, die auf keinen Fall in einen Smoothie für Deine Fellnase etwas zu suchen haben. Lies bitte dort unbedingt nach, welche Lebensmittel Du nicht nutzen solltest.

Sollte Dein Hund unter Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, solltest Du selbstverständlich auch davon die Finger lassen.

Floxik Futterbeutel

24,97 

Futterbeutel für Leckerli inkl. Kotbeutel, Clicker und Reisenapf

Artikelnummer: FLXFUTTLB01 Kategorie:
Weiterlesen

Zudem sind zwar einige Zutaten geeignet, aber Du musst sie vorher kochen. Merke Dir: Alles, was Du für Dich vorher kochen würdest, solltest du auch für Deinen Hund kochen.

Solltest Du Zutaten nicht frisch im Garten haben, sondern als Tiefkühlkost kaufen (zum Beispiel Beeren), hab bitte ein Auge darauf, dass Du ungezuckerte Produkte kaufst. Außerdem ist Bio-Qualität zu empfehlen, da dieses weniger belastet mit Schadstoffen ist.

4 einfache Rezepte für einen Hundesmoothie

Für die Zubereitung benötigst Du natürlich einen Mixer. Je nach Zutaten kannst Du übrigens den Smoothie auch selbst trinken. So tust Du Dir selbst auch noch was Gutes, denn Du versorgst auch Dich mit wichtigen Vitaminen wie Vitamin A, C und K, Eisen, Kalzium, Antioxidantien und vielen weiteren essenziellen Nährstoffen, die unter anderem das Immunsystem stärken, gut für Deine Haut, Dein Gewebe und Deine Organe sind.

Mittlerweile findest Du auf dem Markt schon einige fertige Hundesmoothies, die Du kaufen kannst. Das ist natürlich praktisch und Du kannst Dir einen Vorrat anlegen, denn diese sind länger haltbar als selbstgemachte Varianten. Aber es macht doch trotzdem auch Spaß, dem Vierbeiner selbst etwas zuzubereiten. Zudem kannst Du hierdurch die Zutaten individuell auswählen. Gerade bei Hunden mit empfindlichen Magen kann das sehr wichtig sein. Und vielleicht möchtest Du ja auch den einen oder anderen Smoothies kosten? Eine kleine Auswahl an Rezepten möchten wir Dir gerne mit auf den Weg geben. Sieh es als Inspiration, denn natürlich kannst Du die Zutaten auch untereinander kombinieren.

Wenn Du eine Zutat ausprobierst, die Dein Hund noch nicht kennt, prüfe bitte erst mit einer kleinen Menge, ob er diese auch verträgt.

Der schnellste Hunde-Smoothie, den es gibt – Rezept

Wenn Du nicht viele Zutaten kaufen möchtest, haben wir hier wohl das schnellste Rezept für Hunde-Smoothies für Dich. Alles, was Du dazu benötigst ist eine Wassermelone, die kernlos ist (wobei bessere Mixgeräte selbst die Kerne pürieren können, aber sicher ist sicher).

Schneide einfach einige Stücke von dem Fruchtfleisch der Melone aus und mixe es. Je nach Bedarf kannst Du noch Wasser hinzufügen, wobei Wassermelonen eh bereits einen Anteil von über 90% Wasser haben.

Das pürierte Fruchtfleisch kannst Du sehr vielseitig einsetzen: Als Beilage für das normale Hundefutter, als Smoothie oder eben Eingefroren zu Hundeeis, Eiswürfeln etc.

Rezept: Hundesmoothie ohne Fleisch

Starten wir mit einer Variante, die sicherlich auch Dir schmecken könnte. Du benötigst dazu folgende Zutaten:

  • halbe Birne
  • eine Mohrrübe
  • eine kleine handvoll Spinat
  • Kokosöl (ein Esslöffel ist ausreichend)
  • Fenchel (1/4)
  • 100 ml Wasser

Nun wäscht Du Spinat, Birne, Kaortte und Fenchel und schneidest es ggf. klein (je nachdem wie stark dein Mixer ist). Dann kannst Du alle Zutaten in den Mixer geben. Lasse es so lange pürieren bis das ganze die gewünschte Konsistenz hat.

Wenn Du selbst den Smoothie auch probieren möchtest, solltest Du die oben genannte Menge natürlich entsprechend erhöhen

Rezept für leckeren Obstsmoothie für Hund und Menschen

Auch dieses Rezept kann als Hunde-Smoothies aber auch für Dich eingesetzt werden und wird Dir sicherlich schmecken. Auch hierzu wollen wir Dir die Zutaten geben:

  • Blaubeeren oder Himbeeren (1 handvoll – frisch aus dem Garten oder Tiefkühlkost ohne Zucker)
  • halbe Banane (reif)
  • 100ml Wasser
  • 100g Naturjoghurt
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Chia-Samen

Achte darauf, dass Bananen einen hohen Anteil Fruchtzucker haben. Wenn Dein Hund eh zu Übergewicht neigt, solltest Du lieber eine andere Zutat nutzen. Auch sollte Dein Hund diesen Smoothie nicht täglich bekommen und auch keine größere Menge. Solltest Du selbst auch einen Smoothie davon trinken wollen, erhöhe die Menge entsprechend.

Die Zubereitung ist einfach: Einfach alles zusammen in den Mixer, pürieren: Fertig.

Hunde-Smoothies mit Fleisch Rezept – Schonkost Variante

Natürlich möchten wir Dir auch ein fleischiges Rezept für Deinen Vierbeiner mit auf den Weg geben. Wenn Du Deinem Hund Nassfutter fütterst, kannst Du auch das Nassfutter als Zutat nehmen. In diesem Rezept wollen wir Dir aber eine Variante für Schonkost vorstellen.

Hunde-Smoothies als Schonkost
Dieses Rezept eignet sich vor allem bei einer Erkrankung oder nach einer Operation als Schonkost

Für unseren Schonkost-Hunde-Smoothie benötigst Du folgende Zutaten:

  • 300 Gramm zarte Hühnerbrust
  • halbe Karotte
  • 4 Esslöffel gekochten Milchreis (ACHTUNG! Bitte den Milchreis nur mit Wasser und nicht mit Milch kochen. Lasse ihn gut durchziehen, bis er besonders “matschig” ist. Natürlich kannst Du auch normalen Reis nutzen).
  • 3 Esslöffel Hüttenkäse
  • 1 Teelöffel Hanföl
  • ca. 100ml Wasser
  • Prise Salz

Die Zubereitung dauert im Vergleich zu anderen Smoothies länger. Zuerst musst Du die Hühnerbrust gut durchkochen. Auch den Milchreis (mit Wasser aufkochen bitte nicht vergessen) bzw. Reis kochst du gut durch. Sofern Dein Mixer nicht stark genug ist, solltest Du auch die Mohrrübe klein schneiden und ggf. vorher kochen. Nun fügst Du alle Zutaten in den Mixer und pürierst es, bis es die gewünschte Konsistenz hat. Wenn Du vorbereitete oder gekaufte Morosche Karottensuppe zu Hause hast, kannst Du alternativ zu der halben Karotte und dem Salz auch diese als Zutat verwenden.

Floxik Hundegeschirr grau

34,97 

Anti Zug Hundegeschirr reflektierend & gepolstert mit Haltegriff

 

Artikelnummer: n. v. Kategorie:
Weiterlesen

Fazit: Hunde-Smoothies sind eine tolle Abwechslung für den Hundemagen

Natürlich gibt es noch viele Möglichkeiten, Hunde-Smoothies lecker zu kombinieren. So eignen sich sehr gut natürlich auch Äpfel. Aber auch Wildkräuter wie Löwenzahn und Brennnesseln können eine tolle Erweiterung sein. Somit kannst Du natürlich auch in der Natur Ausschau nach Zutaten halten. Wichtig hierbei ist jedoch, dass Du Dich damit auskennst. Viele Pflanzen sind für unsere Vierbeiner giftig und Du würdest es Dir sicherlich nie verzeihen, Deinem Hund etwas falsches gegeben zu haben, oder?

Wenn Du Dich aber etwas einliest, macht es auch richtig Spaß, tolle Kreationen zu kreieren und damit das Immunsystem und die Aktivität Deines Vierbeiners zu unterstützen.

Erzähl uns doch gerne mal in einem Kommentar: Hast Du Hunde-Smoothies schon mal selbst zubereitet? Oder konnten wir Dich vielleicht dazu inspirieren? Vielleicht hast Du ja auch selbst ein tolles Rezept, welches Du mit uns teilen möchtest? Wir freuen uns sehr auf Dein Feedback und wünschen Dir viel Spaß beim Nachmachen.

 

Bildnachweise: depositphotos.com Young woman drinking smoothie in home kitchen after a workout. @ RasulovS, Healthy dog with a carrot @ damedeeso und Beautiful girl holding smoothie bottle in hand dreamily looking aside with little cute dog near on picnic in park @ Garetsworkshop

2 Meinungen zu “Hunde-Smoothies selber machen – 4 einfache Rezepte

  1. Pingback: Herbstwanderungen mit Hund - 5 tolle Strecken mit Herbstfärbung

  2. Pingback: Weihnachtsgeschenke für Hunde und Hundebesitzer - 8 Tipps - Floxik Premium Hundeprodukte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert