Gute Vorsätze für Hundehalter – ein paar Inspirationen für Dich

Gute Vorsätze für Hundehalter

Das Jahr geht mit großen Schritten zu Ende. Kaum ist Weihnachten, steht Silvester schon vor der Tür und wir starten in ein Neues Jahr. Viele besinnen sich nun und machen sich Gedanken, was sie im kommenden Jahr verändern oder besser machen möchten. Deswegen haben wir uns überlegt, Dir ein paar Inspirationen für gute Vorsätze für Hundehalter mit auf den Weg zu geben. Diese Vorsätze kannst Du auch garantiert das ganze Jahr über einhalten und sie machen die Welt ein kleines bisschen besser.

Gute Vorsätze für Hundehalter – wozu soll das gut sein?

Kennst Du das? Man nimmt sich vor, im nächsten Jahr ganz bestimmt abzunehmen, sich gesünder zu ernähren oder mehr Sport zu treiben. Die meisten guten Vorsätze sterben bereits innerhalb der ersten Tage des Januars und der Alltag ist zurück. Warum sollte ich mir also gute Vorsätze für Hundehalter vornehmen? Weil Du damit etwas verändern kannst. Ich habe festgestellt, dass Vorsätze, die mich selbst betreffen, nicht an ein Datum gebunden sein muss. Will ich mich gesünder ernähren, starte ich heute und nicht erst zu Neujahr. Gleiches gilt für Sport und Gewicht.

Deswegen sind die Inspirationen auch nicht auf solche typischen Vorsätze ausgelegt. Sie sollen viel mehr das Zusammenleben mit Deinem Hund und der Einfluss auf die Umwelt verbessern. Einige dieser Inspirationen stammen aus meinen vergangenen Jahren. Und ich kann Dir sagen: Ich konnte alle einhalten und es hat sogar großen Spaß gemacht. Bist Du gespannt? Dann lass uns loslegen!

Gute Vorsätze für Hundehalter – unsere Inspirationen für Dich

Ob eine Inspiration etwas für Dich ist, musst Du natürlich selbst entscheiden. Unsere guten Vorsätze für Hundehalter lassen sich nicht überall und immer umsetzen. Zum Teil kommt es auch darauf an, ob Du ländlich oder in der Stadt wohnst. Ob Du ein Auto hast oder öffentliche Verkehrsmittel nutzt. Aber selbst wenn die Ansätze nicht direkt etwas für Dich sind, so kannst Du vielleicht Deine eigenen Ideen daraus entwickeln. An dieser Stelle möchte ich direkt erwähnen: Wenn Du eine tolle Idee hast, freuen wir uns auf ein Kommentar von Dir.

Gehe ein Mal in der Woche einen neuen Weg

Bei diesem Vorsatz geht es darum, neue Wege zu erkunden. Du wirst sehen: Nicht nur Dein Hund wird es lieben. Hierbei muss es nicht immer die weite Fahrtstrecke sein, denn ich bin mir sicher, dass Du auch in der näheren Umgebung noch nicht jeden Weg und jede Straße gelaufen bist. Bieg doch einfach mal links ab, wo Du sonst immer rechts gegangen bist?

Vorsätze für Hundehalter
Erkunde neue Wege! Ich habe durch diesen Vorsatz in der direkten Umgebung tolle Strecken gefunden und brauchte hierfür zum Teil nicht mal das Auto!

Es muss auch nicht immer die ganze Strecke neu sein, manchmal kannst Du an bestimmten Strecken einen neuen Teil einbauen. Du wirst sehen: Es ist super spannend, neue Wege zu erkunden und auch Dein Hund wird es lieben. Hierdurch bringst Du Abwechslung auf Eure Spaziergänge. Und das schöne ist: Es ist egal, ob Du auf dem Land oder in der Stadt wohnst – diesen Vorsatz kannst Du überall umsetzen.

Übrigens: Gehst Du eine bestimmte Gassistrecke immer in eine Richtung? Dann laufe sie doch auch mal andersrum. Du wirst sehen: Die Strecke wirkt auf ein Mal ganz anders!

Lasse Dein Auto mindestens einen Tag im Monat stehen

Gute Vorsätze für Hundehalter sollten aus meiner Sicht auch immer sein, Rücksicht auf die Natur zu nehmen. Deswegen kannst Du Dir vornehmen, Dein Auto häufiger stehen zu lassen und von Zuhause mit Deinem Vierbeiner loszulaufen. Natürlich kommt das sehr auf Deine Wohnsituation an.

Ich wohne sehr ländlich und somit ist es für mich nicht immer ganz so einfach, das Auto stehen zu lassen. Aber wenn es bei Dir besser funktioniert, kannst Du auch versuchen, das Auto mindestens ein Mal die Woche stehen zu lassen? Oder Du legst eine Zahl an Tagen für das ganze Jahr fest?

Floxik Futterbeutel

24,97 

Futterbeutel für Leckerli inkl. Kotbeutel, Clicker und Reisenapf

Artikelnummer: FLXFUTTLB01 Kategorie:
Weiterlesen

Aber auch wenn es hier sehr ländlich ist, habe ich es auch deutlich häufiger geschafft, das Auto stehen zu lassen als geplant.

Sammele mindestens ein Mal im Monat Müll beim Spaziergang

Gute Vorsätze für Hundehalter? Na da gehört für mich definitiv Müllsammeln dazu. Ich hebe sehr häufig auf unseren Spaziergängen Müll auf. Es liegt leider viel zu viel Müll rum, was gedankenlos in die Natur geschmissen wird. Gerade wir Hundehalter wissen doch aber die Schönheit der Natur zu schätzen oder? Somit kannst Du gezielt ein Mal im Monat Müll sammeln gehen. Hierzu kannst Du am besten einen Beutel mitnehmen. Zwar wird es Dir kaum ein Mensch danken, aber die Natur und Dein Hund. Übrigens sorgst Du hierdurch auch dafür, dass Dein Hund und andere Hunde sich nicht verletzen oder Unrat aufnehmen.

Tipp!
Wenn Du noch mehr Gutes tun möchtest, dann kannst Du gesammeltes Leergut abgeben und den Betrag dafür spenden. Es gibt viele tolle Naturschutz-, Tierschutz- und Artenschutzvereine und Stiftungen, die jeden Cent gebrauchen können.

Mache einen Erste-Hilfe-Kurs für Hunde

Wenn Du nicht das ganze Jahr mit Deinen Vorsätzen für Hundehalter verbringen möchtest, dann kannst Du diesen Tipp umsetzen (wenn Du es nicht bereits schon getan hast). Mache einen Erste-Hilfe-Kurs für Hunde. Das ist nicht nur super spannend, sondern kann im Notfall auch sehr hilfreich sein.

Bei einem solchen Kurs lernst Du, wie Du gewisse Symptome deuten kannst, wie Du erste Hilfe leistest und worauf Du unbedingt achten solltest. Viele Hundeschulen bieten inzwischen ebensolche Kurse an. Sicherlich findet sich aber auch online das ein oder andere Angebot.

Bewusster Zeit mit dem Vierbeiner verbringen

Kennst Du das? Im Alltag zwischen Arbeit, Schule, Studium, Familie, Haushalt und “normal” Hund ist manchmal kaum Zeit, wirklich bewusst Zeit mit Deinem Hund zu verbringen. Das kann zum Beispiel sein, dass Du Dich einfach mal mit Deinem Hund auf eine Wiese setzt. Oder ein Spiel mit ihm machst, was ihm besonders viel Spaß macht. Leg Dein Handy zur Seite und konzentriere Dich ganz auf Deinen Hund und die Zeit mit ihm. Ein toller Tipp ist auch, auf die eigene Atmung zu achten. Genieße die Zeit bewusst. Es wird Dir viel Kraft für einen stressigen Alltag geben und auch Dein Hund wird es Dir danken.

Floxik Tauleine grau

19,97 

1,5m lange Hundeleine aus stabilem Kletterseil mit weichen Haltegriffen

    

Artikelnummer: FLXREASH03 Kategorie:
Weiterlesen

Lobe mehr und registriere die Entwicklung

Im Alltag merken wir häufig gar nicht mehr, wie sich unsere Hunde entwickeln. Etwas, was lange Zeit nicht geklappt hat, klappt plötzlich. Und zum Teil merken wir es gar nicht, weil wir Menschen sehr verkopft sind. Deswegen: Nimm Dir auch mal die Zeit, zurück zu schauen. Denke darüber nach, von wo ihr kommt und wie sich Eure Beziehung und Eure Bindung entwickelt hat. Und dann klopfe Dir selbst auch mal auf die Schulter! Außerdem kannst Du Dir als guten Vorsatz vornehmen, wieder häufiger zu loben – auch für die kleinen Leistungen.

Fazit: Gute Vorsätze für Hundehalter bereichern den Alltag!

Und, konnten wir Dich ein bisschen inspirieren? Nicht alle Vorsätze machen wirklich einen Sinn. Aber sich Ziele zu setzen, kann auch Spaß machen. Ziele sollten immer ambitioniert, aber erreichbar sein. Setze also das Ziel nicht so hoch, dass Du keine Chance hast, es zu erreichen. Dies führt zu Frust und Du wirst schneller aufgeben.

Sehr gut eignen sich Vorsätze für Hundehalter, bei denen Du etwas zum Thema Nachhaltigkeit machen oder das Zusammenleben mit Deinem Hund intensivieren kannst.

Und nun sind wir gespannt: Verrate uns doch gerne Deine liebsten Vorsätze für Hundehalter? Was hast Du schon ausprobiert? Was nimmst Du Dir für das nächste Jahr vor? Gibt es auch einen Vorsatz, den Du nicht einhalten konntest? Verrate es uns in einem Kommentar. Wir freuen uns auf den Austausch mit Dir.

Bildnachweise: Fotos by sleepherds.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert