Wandern mit Hund in der Heide – die Top 3 Wanderstrecken

Wandern mit Hund in der heide

Mit dem Hund neue Strecken zu erkunden, macht gleich doppelt viel Spaß. Dazu musst Du gar nicht weit ins Ausland fahren, denn auch Deutschland hat viele schöne Ecken zu bieten. Wenn Du naturverbunden bist und tolle Landschaften über alles liebst, dann solltest Du unbedingt auch mal Wandern mit Hund in der Heide! Wir haben Dir drei tolle Wanderstrecken zusammen gestellt, bei Deinen Du einfach mal tief durchatmen und entspannen kannst.

Wandern mit Hund in der Heide – was Du in jedem Fall mitnehmen solltest

Bevor Du nun Deine Sachen packst, möchten wir Dir aus eigner Erfahrung noch ein paar Tipps geben, was Du unbedingt mit einpacken solltest.

In der Heide gibt es zwar ein paar kleine Bäche und Seen, aber dennoch solltest Du daran denken, Deinem Hund Trinkwasser einzupacken. Wenn die Sonne scheint, benötigt Dein Hund – genauso wie Du – ausreichend Flüssigkeit! Außerdem solltest Du auf die Temperaturen achten. Jeder Hund hat eine andere Wohlfühltemperatur. Dennoch solltest Du bei Temperaturen über 25 Grad auf ausreichend Schatten achten und immer wieder Pausen einlegen. Häufig ist es sogar besser, auf etwas kühleres Wetter zu warten. Achte bitte zudem darauf, dass die Strecke zum Gesundheitszustand und Alter Deines Hundes passt. Welpen und Junghunde sollten zur Schonung der Gelenken noch nicht so weit laufen. Es gibt aber spezielle Rucksäcke oder Hundebuggys bzw. Fahrradanhänger, sodass Ihr dennoch auch größere Strecken zurück legen könnt.

Was solltest du sonst noch mitnehmen?

Die meisten Wege in der Heide sind gut begehbar. Dennoch macht es Sinn, gute Wanderschuhe – und für alle Fälle auch Regenkleidung einzupacken.

Überall im Naturschutzgebiet Heide ist Leinenzwang! Du solltest Dich unbedingt daran halten. Nimm also eine angenehme Leine mit, die Dir gut in der Hand liegt. Je nach Leinenführigkeit kannst Du Deinen Hund an Halsband oder Geschirr führen. Da die Wege nicht ganz so breit sind, empfehlen wir Dir, Deinen Hund nicht an der Schleppleine oder Flexileine zu führen. Packe lieber eine „normale“ Leine ein.

Sehr gut eignet sich hierfür unsere Tauleine, da Du bei dieser im Fall der Fälle noch mal nachgreifen kannst:

Floxik Tauleine orange

19,97 

1,5m lange Hundeleine aus stabilem Kletterseil mit weichen Haltegriffen

Artikelnummer: FLXREASH01 Kategorie:
Weiterlesen

Denk noch daran, ein paar Hundekekse einzupacken. Vielleicht darf Dein Hund ja auf Fotos posieren und Du belohnst ihn dafür (die Heidelandschaft ist wirklich ein traumhaft schönes Motiv!) oder Du möchtest ihn bei schwierigen Leinenbegegnungen belohnen? Immer dabei sollten auch Kotbeutel sein. In der Heide sind zwar viele Bänke, aber kaum Mülleimer!

Wo Heide ist, sind Insekten nicht weit. Deswegen solltest Du für Dich auch an Antimückenspray denken. Und zur Sicherheit kannst Du auch eine Salbe und Kühlpads im Falle eines Bienen- oder Wespenstichs einstecken. Eine kleine Notfallapotheke für Deinen Hund ist beim Wandern generell empfehlenswert.

Wandern mit Hund in der Heide
Wenn Du mit Hund in der Heide wandern gehst und gerne fotografierst, solltest Du Deine Kamera unbedingt mit einstecken. Die Heide bietet viele traumhafte Motive!

Ist die Heidelandschaft nur sehenswert während der Heideblüte?

Natürlich ist die Heide besonders schön, wenn diese blüht. Es scheint wie in einer anderen Welt, wenn Du hindurch läufst und alles um Dich herum wie ein wunderbarer blühender Teppich aussieht. Du kannst durchatmen und mal den Alltagsstress vergessen. Aber Wandern mit Hund in der Heide lohnt sich nicht nur während der Blüte. Auch in allen anderen Jahreszeiten lohnt sich ein Besuch. Denn hier findest Du Natur pur, hervorragende Wanderstrecken – und natürlich ist es außerhalb der Blüte auch deutlich ruhiger. Besonders im Herbst und Winter zeigt sich die Heide von einer bezaubernden Stille und Schönheit.

Du kannst die Heide auf eigene Faust erkunden. Wenn Du dort übernachten möchtest, gibt es neben Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen auch viele Campingplätze. Vielleicht möchtest Du ja auch mal mit Deinem Hund zelten?

Eine sehr schöne Alternative ist aber auch, dass Du in einigen Bereichen auch einen Service nutzen kannst, bei dem Dein Gepäck von einer Unterkunft zur anderen gebracht wird. So kannst Du morgens loslaufen zum nächsten Zielpunkt und Dein Gepäck wartet dort schon auf Dich.

Wandern mit Hund in der Heide – die besten fünf Wanderstrecken

Es gibt unzählige tolle Wanderstrecken, da fällt die Auswahl gar nicht so einfach. Deswegen möchten wir Dir drei Empfehlungen aus der Lüneburger Heide mit auf den Weg geben. Vor Ort kannst Du natürlich auch immer variieren und die Strecke so anpassen, wie sie Dir gefällt.

Niederhaverbeck / Wilseder Berg (Lüneburger Heide)

Du kannst als Ziel am besten Hillmers Kutschfahrten & Pension in Dein Navigationsgerät eingeben. Dort befindet sich direkt ein Parkplatz. Dieser ist allerdings kostenpflichtig. Du kannst das Ticket mit Münzgeld oder mit Karte zahlen (Scheine werden nicht akzeptiert). Als ich dort war, wurde allerdings die EC-Karte auch nicht angenommen. Stecke Dir daher lieber Münzgeld ein.

Von dort aus kannst Du loswandern. Du zum Sonnenuntergang läufst, empfehle ich Dir, die folgende Runde andersherum zu gehen.

Floxik Futterbeutel

24,97 

Futterbeutel für Leckerli inkl. Kotbeutel, Clicker und Reisenapf

Artikelnummer: FLXFUTTLB01 Kategorie:
Weiterlesen

Laufe nun Richtung Straße und biege links auf den Fußgängerweg ab. Nicht weit davon, kannst Du wieder links abbiegen und befindest Dich auf einem gut begehbaren Weg. Hier sieht es zwar noch nicht so sehr nach Heide aus, aber ich kann Dir versprechen: Das kommt gleich! Du kreuzt die Straße Eickhof. Nun folgst Du einfach der Beschilderung und den Wegsteinen in Richtung Wilseder Berg. Bald wirst Du mitten in der Heide stehen und der steinige Weg geht in Sand über. Und gerade das macht das Wandern mit Hund in der Heide so toll! Die Wege sind weich und lassen sich gut laufen. Verletzungsgefahren gibt es dort nur wenige!

Oben auf dem Wilseder Berg kannst Du die tolle Aussicht genießen. Du kannst auf dem Berg ein Mal oben herum gehen. Dort hoben kannst Du auch toll ein Picknick einplanen oder eine kleine Pause im Schatten im nahegelegenen Wald machen.

„Wilseder Berg“ klingt anstrengender als es ist

Der Abstieg erfolgt erstmal auf der bekannten Strecke. Statt aber wieder links den Weg zurück zu gehen, wählst Du beim Abstieg bei der zweiten Möglichkeit den rechten Weg und folgst ihm. Wenn Du auf eine große Wiese zuläufst, musst Du nur noch ein Mal rechts abbiegen und bist wieder beim Parkplatz. Die Strecke hat zirka 8,75km und 90 Höhenmeter. Sie ist gut zu laufen und auch für ungeübte Wanderer gut zu schaffen. Etwas Kondition aufgrund der Strecke solltest Du aber natürlich schon mitbringen. Mir ist beim Wandern die App „Komoot“ eine tolle Hilfe! Hierdurch kannst Du Dich gar nicht erst verlaufen.

Totengrund (Lüneburger Heide)

Vor allem morgens zum Sonnenaufgang ist der Totengrund ein tolles Ziel zum Wandern mit Hund in der Heide. Wenn das Tal noch im Morgennebel liegt und langsam von der Sonne durchbrochen wird – ein unvergleichliches Erlebnis!

Diese Wandertour ist nicht weit entfernt von der eben genannten. Wie Du siehst, kann es durchaus Sinn machen, einige Tage in der Heide zu bleiben, um mehr Strecken zu machen. Parke am besten beim Landhaus Haverbeckhof. Du kannst aber auch auf dem Parkplatz von der Wilseder-Berg-Tour parken.

Dieses Mal beginnst Du Deine Wanderstrecke, in dem Du in die andere Richtung startest und dann bei der Wiese rechts Richtung Heidetal abbiegst. Laufe den Niederhavebeck weiter bis Du auf den Oberhavebeck triffst. Diesen läufst Du weiter bis Wilsede. In Wilsede biegst Du rechts ab in Richtung Herrmann-Löns-Weg. Sobald Du diesen erreichst (das ist einiges an Wanderstrecke). Weiter geht es dann auf dem Sellhorner Weg, um dann auf dem Oberhavebeck Richtung Parplatz zu laufen.

Diese Strecke hat zirka 11,5km und 100m Höhenmeter. Sie lässt sich sehr gut laufen. Allerdings solltest Du und Dein Hund auch hierfür ein gewisses Grad an Fitness mitbringen. Auch Hunde können Muskelkater bekommen, wenn sie entsprechende Bewegung nicht gewohnt sind.

Wandern mit Hund in der Heide
Die Heide gilt als Naturschutzgebiet. Deswegen sind Hunde unbedingt an der Leine zu führen. Bitte denke auch daran, die Natur weiterhin sauber zu halten und räume auch „das Geschäft“ Deines Hundes weg!

Fischbeck (Lüneburger Heide)

Diese Wanderstrecke liegt in der Nähe von Buchholz an der Nordheide. Sie ist auch der Beginn des bekannten Heidschnuckenwegs – den Du auch geführt laufen kannst und sich selbst verständlich auch zum Wandern mit Hund in der Heide eignet.

Los gehts am Fischbeker Heuweg. Dieser Wanderweg ist zirka 8km lang und hat ungefähr 70 Höhenmeter. Er ist einfach zu laufen.

Starte auf Scharlberg, bis sich die Straße gabelt und hier biegst Du rechts ab, anstatt dem Scharlberg weiter zu laufen. Auf diesem Weg bleibst Du (er schlängelt sich etwas durch die Landschaft) bis Du auf eine „Viererkreuzung von Wanderwegen“ kommst. Hier hältst Du Dich Richtung Westen bis zum Segelflugplatz Fischbeck. Diesen umläufst Du und kommst dann wieder in Richtung Sarlburg, auf der Du zurück zum Auto oder zur Bushaltestelle laufen kannst.

Wandern mit Hund in der Heide – die Lüneburger Heide ist zu weit weg?

Du hast Dich zum Wandern mit Hund in der Heide entschlossen, Dir ist die Lüneburger Heide aber dann doch zu weit weg? Nicht nur in Niedersachsen sind Heidelandschaften zu finden. In Nordrhein-Westfalen findest Du zum Beispiel die Tevener Heide. Aber auch die Senne als auch die Westruper Heide in NRW ist sehr bekannt und bietet tolle Ausflugmöglichkeiten. In Sachsen-Anhalt findest die die Colbitz-Letzlinger-Heide und auch in Brandenburg findest Du ein riesiges Heidegebiet: Die Schorfheide.

Heiden in Süddeutschland sind meist ein nicht atlantischer Typ. Dort besonders bekannt sind die Fröttmaninger Heide und die Lechtalheiden.

Wie Du siehst, findest Du fast überall in Deutschland Heidegebiete – auch wenn Du gegebenenfalls etwas Fahrt auf Dich nehmen musst.

Fazit Wandern mit Hund in der Heide

Wenn Du noch nie in der Heide warst, dann solltest Du das unbedingt nachholen! Gerade während der Blüte ist es ein wahnsinnig schöner Anblick und eine Auszeit aus dem stressigen Alltag. Die Wanderstrecken sind meist recht einfach und benötigen selten besondere Technik oder sind gefährlich. Lediglich eine gewisse Fitness solltest du mitbringen. Du kannst aber auch ganz gut entscheiden, wie lang Deine Strecke werden soll, denn überall führen Wege durch die Heide hindurch. Außerdem kannst du Dir Zeit nehmen und immer mal wieder Pause mit Deinem Hund machen. Hierdurch kannst Du dann auch in aller Ruhe die wunderbare Landschaft genießen.

Floxik Doppelleine Komplett-Set

ab 25,97 

Artikelnummer: FLXDEASS01 Kategorie:
Weiterlesen

Mein ganz besonderer Tipp: Schaue Dir in jedem Fall einen Sonnenaufgang und einen Sonnenuntergang in der Heide an! Du wirst selten etwas schöneres erlebt zu haben. Es lohnt sich definitiv, das Wetter im Auge zu behalten, um zauberhaft goldenes Licht zu sehen.

Warst Du schon mal in der Heide wandern? Dann berichte uns gerne von Deiner Lieblingsstrecke.

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, freuen wir uns, wenn Du ihn teilst.

Bildnachweis: Depositphotos.com Adorable golden retriever puppy portrait in heather flowers in summer @ ots-photo und Beautiful mixed sheperd head portrait in a heather field @ BiancaGrueneberg sowie Titelbild von sleepherds.de

Eine Idee zu “Wandern mit Hund in der Heide – die Top 3 Wanderstrecken

  1. Pingback: Floxik Tauleine - jetzt endlich in vier trendigen Farben!

Kommentare sind geschlossen.