Schnüffelteppich für Hunde – Nasenspiel einfach selbst gemacht

Schnüffelteppich für Hunde

Ein Schnüffelteppich für Hunde ist eine tolle Möglichkeit, Deinem Hund Abwechslung im Alltag zu bieten. Es gibt verschiedene Gründe, warum Schnüffelteppiche bei Hunden so beliebt sind und aus den meisten Hundehaushalten kaum noch wegzudenken sind. Wir möchten Dir in diesen Beitrag zeigen, warum auch Du einen Hundeschnüffelteppich zu Hause haben solltest. Außerdem findest Du bei uns auch eine Anleitung, wie Du ihn ganz einfach selbst machen kannst.

Was ist ein Schnüffelteppich für Hunde?

Ein Hundeschnüffelteppich bezeichnet einen geknüpften Teppich, in dem Du Leckerli streuen kannst und Dein Hund sie suchen muss. Meistens besteht dieser aus Fleecestreifen. Du kannst aber auch andere Materialien nutzen (wir gehen darauf im weiteren Verlauf des Textes noch ein). Der Teppich wird so geknotet, dass er dicht ist und Dein Hund einiges zum Schnüffeln hat.

Schnüffelteppiche kannst Du fertig kaufen oder eben auch selber machen.

Wann ist ein Schnüffelteppich für Hunde sinnvoll?

Grundsätzlich sind Schnüffelteppiche für alle Hunde geeignet. Egal, ob sie groß oder klein, jung oder alt sind. Die meisten Hunde lieben es, ihre Nase einsetzen zu dürfen. Und Nasenarbeit ist zudem anstrengend und macht müde. Dadurch ist ein solcher Teppich eine tolle und artgerechte Auslastung sowie Beschäftigung für Hundenasen.

Dementsprechend brauchst Du keinen besonderen Grund haben, um Deinem Hund diese Möglichkeit zu bieten. Es gibt aber natürlich Gründe, die den Einsatz besonders nennenswert machen:

  • Beschäftigungsmöglichkeit bei schlechtem Wetter
  • Dein Hund ist krank bzw. verletzt oder darf sich nach einer Operation nicht so viel bewegen
  • als Alternative für Bewegung an besonders heißen Tagen im Sommer
  • Einstieg in die höhere Kunst der Nasenarbeit (Schwierigkeitslevel: leicht)
  • Bei wenig Platz (Urlaub) oder wenn Du mal ausnahmsweise nicht so viel Zeit hast
  • Dein Hund schlingt sein Futter und soll langsamer fressen (Alternative zum Schlingnapf)
  • Bei Stress, zum Beispiel bei Silvester / Feuerwerk oder Gewitter als Ablenkung und Beruhigung
  • Zur Förderung der Konzentration und Frustrationstoleranz

Als Faustformel kannst Du rechnen, dass 15 Minuten Nasenarbeit vergleichbar mit einer Stunde

Für welche Hunde ist ein Schnüffelteppich geeignet?

Wie bereits eben beschrieben, ist ein Schnüffelteppich für alle Hunde geeignet. Natürlich gibt es einige Hunderassen, die begeisterter sind von Nasenspielen als andere. Zwar lieben die meisten Hunde diese Art von Beschäftigung, aber es gibt eben auch Ausnahmen. Das ist vollkommen in Ordnung. Es gibt unzählige weitere Möglichkeiten, wie Du Deinen Hund in diesem Fall auslasten kannst.

Schnüffelteppich für Hunde
Schnüffelteppiche für Hunde sind sowohl für Welpen (ab der 16. Lebenswoche), Adults als auch für Seniorenhunde geeignet.

Wichtig ist aber, dass Du immer dabei bist. Gerade Welpen sollten nur unter Beaufsichtigung an einen Schnüffelteppich gelassen werden. Zu groß ist ansonsten die Gefahr, dass sie Teile von den Fleecestreifen fressen und im schlimmsten Fall einen Darmverschluss oder ähnliches erleiden.

Was bewirkt das Schnüffeln nach Futter beim Hund?

Schnüffeln liegt unseren Hunden im Blut. Hunde haben nämlich je nach Hunderasse bis zu 300 Millionen Riechzellen (Bloodhound). Erwachsene Menschen haben gerade mal zwischen 20 und 30 Millionen. Für uns Menschen sind die wichtigsten Sinnesorgane die Augen. Bei Hunden ist es jedoch die Nase. Hiermit nimmt Dein Hund Informationen aus der Umgebung auf, entdeckt seine Umwelt und wird in bestimmten Fällen auch vor Gefahren gewarnt.

Schnüffelteppich für Hunde
Die Nase ist das wichtigste Organ unserer Hunde. Kein Wunder, dass Ihnen Nasenarbeit besonders viel Freude bereitet.

Somit wird schnell klar, dass der Einsatz der Nase für Hunde besonders artgerecht ist und ihnen liegt. Und das Gute daran ist: Du kannst Nasenspiele komplett unabhängig vom Wetter machen. Für einen Schnüffelteppich benötigst Du zudem kein Vorwissen. Du solltest Du darauf achten, dass Dein Hund vor allem zu Beginn Erfolg bei der Suche hat. Hierdurch bleibt er motiviert und hat Freude an der von Dir gebotenen Abwechslung. Du kannst es Deinem Hund anfangs leichter machen, in dem Du das Futter nicht zu tief in den Teppich steckst, sodass er leichter dran kommt. Später kannst Du es dann immer tiefer verstecken und hierdurch den Schwierigkeitsgrad steigern.

Zudem macht der Einsatz der Nase müde. Denn alle aufgenommenen Informationen müssen verarbeitet werden. Auch die Geschicklichkeit wird gefördert, denn wenn das Leckerli tief steckt, muss er mit Nase und Pfote versuchen, an das Futter ran zu kommen.

Schnüffelteppich für Hunde selber machen (DIY-Anleitung)

Einen Schnüffelteppich für Hunde kannst Du ganz einfach selber machen. Du brauchst dafür auch nicht viel Material. Häufig kannst Du sogar etwas aus Deinem Haushalt benutzen. Wenn Du ihn selbst bastelst, ist das natürlich deutlich günstiger als ein Kauf. Und wenn Du Dich fragst, warum so ein einfacher Schnüffelrasen gekauft doch einige Euro kosten, dann wirst Du es spätestens dann verstehen, wenn Du einen Hundeschnüffelteppich selbst geknotet hast. Denn Du musst definitiv etwas Zeit einplanen. Rechne mit zwei bis drei Stunden Arbeitszeit. Es ist eine tolle Aufgabe für einen Regentag. Vielleicht hast Du ja auch Unterstützung beim Schneiden oder Knoten? Aber so viel sei schon mal gesagt: Schwer ist es nicht und auch gut alleine zu schaffen :-)

Welches Material benötige ich für einen Hundeschnüffelteppich?

Bei den meisten Anleitungen findest Du folgende benötigte Materialien:

  • Zwei Fleecedecken (nimm gerne zwei verschiedene Farben, das sieht optisch besonders schick aus)
  • Eine Spülbeckeneinlage
  • 1 Schere

Aber vielleicht hast Du gar keine Spülbeckeneinlage oder Fleecedecke zur Hand? Fleece lässt sich besonders gut knoten. Aber Du kannst auch alte T-Shirts oder Handtücher benutzen. Auch Socken und andere Stoffe eignen sich. Je nach Stärke musst Du die Streifen dann schmaler oder breiter schneiden und natürlich reicht nicht nur ein paar Socken.

Als Alternative für die Spülbeckeneinlage kannst Du auch eine Anti Rutsch Teppichunterlage oder eine Antirutschmatte fürs Bad nutzen. Hier musst Du dann nur beim Knoten etwas vorsichtiger vorgehen, da es leichter reißen könnte. Eine weitere Alternative ist ein harter Karton, in dem Du Löcher schneidest, um dann Knoten machen zu können. Allerdings hält Karton natürlich nicht ganz so lange. Zudem lässt sich Karton nicht in der Waschmaschine reinigen. Du kannst also maximal Fressensreste ausschütteln.

Eine Spülbeckeneinlage ist zudem etwas schwerer und liegt hierdurch besser auf dem Boden. Nutzt Du eine Antirutschunterlage oder eine Spülbeckeneinlage, kannst Du den Teppich auch in einer Waschmaschine reinigen und dann lufttrocknen lassen. Am besten verpackst Du ihn in einen Wäschesack.

Fleecedecken und Spülbeckeneinlagen findest Du meist günstig in “Krimskrams”-Läden. Beachte beim Kauf aber folgendes: Wenn Dinge so günstig verkauft werden, bedeutet das nicht selten, dass die Produktionsbedingungen schlecht sind. Wir sind daher ein Freund davon, einfach alte Dinge zu recyclen.

Bastelanleitung für Schnüffelteppiche

Zuerst musst Du Dir Streifen schneiden. Diese sollten eine Breite von zirka 3-4cm und eine Länge von 25cm haben. Du brauchst viele Streifen. Wie viele Du benötigst, ist davon abhängig, wie groß Dein Schnüffelteppich werden soll. Wenn Du Dich zum Kauf von Fleecedecken und Spülbeckeneinlage entschieden hast, solltest Du mit zwei Decken hinkommen.

Schnüffelteppich
Lolle hat viel Spaß mit ihrem Schnüffelteppich :-)

Wenn Du die Streifen geschnitten hast, kannst Du mit dem Knüpfen des Teppichs anfangen. Du nimmst einen Streifen und ziehst diesen durch eins der Löcher und verknotest ihn. Wenn Du Dich für zwei verschiedene Farben entschieden hast, knotest Du immer abwechselnd eine der Farben. Das gibt dem Teppich einen besonders schönen Look. Welche Farben Du nimmst, ist natürlich Geschmackssache.

Je mehr Streifen Du benutzt, desto dichter ist natürlich am Ende Dein selbstgebastelter Hundeteppich.

Fazit: Schnüffelteppich für Hunde sind leicht gemacht und bieten eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit

Wie Du siehst, sind Schnüffelteppiche wirklich eine tolle Möglichkeit, Deinem Hund Abwechslung zu bieten und ihn auszulasten. Natürlich ist das nur eine Option und wenn Du sie täglich fünf mal anbietest, kann es auch schnell langweilig werden. Daher solltest Du die Schnüffelmatte Deinem Hund maximal ein Mal pro Tag anbieten. Bleibe immer dabei und gestalte das Suchen interaktiv. Wenn Dein Hund das Gefühl hat, dass Ihr diese Aufgabe gemeinsam meistert, kann dies Eure Bindung stärken.

Sehr spannend ist auch, dass gerade hektische oder junge Hunde hierdurch konzentriertes Arbeiten üben können. Sollte Dein Hund aber zu aufgedreht werden, solltest Du ihn ausbremsen. Nur wer ruhig und konzentriert sucht, sollte bei der Suche auch Erfolg haben.

Solltest Du übrigens keine Lust und / oder keine Zeit haben, einen Schnüffelteppich für Hunde selbst zu basteln, kannst Du diesen auch in vielen Fachgeschäften und im Internet kaufen. Dort werden auch verschiedene Größen angeboten.

Bildnachweis: Depositphotos.com Nose of dog @ bimka1

2 Idee über “Schnüffelteppich für Hunde – Nasenspiel einfach selbst gemacht

  1. Pingback: Denksport für Hunde - Mentale Fitness für schlaue Vierbeiner

  2. Pingback: Hund im Herbst - 10 Dinge, auf die Du nun achten solltest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.