Urlaub mit Hund in Deutschland – diese Ziele solltest Du kennen!

Urlaub mit Hund in Deutschland

Nicht nur jetzt während der Pandemie ist Deutschland ein traumhaftes Reiseziel und wird viel zu oft unterschätzt. Vor allem als Hundebesitzer bietet es Dir viele Möglichkeiten, neue Gegenden zu erkunden ohne sich erst mit zusätzlichem Impfschutz und anderen Regularien auseinandersetzen zu müssen. Und außerdem ist es auch für die Hunde angenehmer, nicht zwei drei Tage im Auto verbringen zu müssen, bis ihr endlich bei Eurem Ziel angekommen seid. Wenn Du noch auf der Suche bist, haben wir für dich die besten Reiseziele für einen Urlaub mit Hund in Deutschland raus gesucht.

Urlaub mit Hund in Deutschland – ein paar allgemeine Informationen vorab

Wir wollen gar nicht lange um den heißen Brei herum reden, denn schließlich bist Du im Urlaubsfieber und möchtest endlich das Ziel festlegen. Dennoch möchten wir Dir vorab einige wichtige Informationen mit auf den Weg geben, der es Dir leichter machen soll, das für Euch passende Ziel für einen Urlaub mit Hund in Deutschland zu finden.

Die meisten denken, dass Deutschland Deutschland ist, doch spätestens seit der Corona-Pandemie wissen wir: Das ist nicht so! Viele Gesetze und Vorschriften obliegen dem Bundesland und so musst auch Du als Hundehalter genauer hinsehen. Eine eventuelle Brut- und Setzzeit und Leinenpflicht ist beispielsweise in allen Bundesländern anders geregelt, da das Jagdgesetzt den Ländern zugeordnet ist. Auch gibt es starke Unterschiede, ob eine gewisse Rasse in einem Bundesland mit Maulkorb geführt werden muss oder sogar komplett verboten ist.

Training mit dem Hund rechtzeitig vor Reiseantritt beginnen

Beachte bitte, dass für viele Hunde eine ungewohnte Umgebung erst einmal Stress bedeutet. Deswegen solltest Du frühzeitig mit einem Ruhetraining beginnen. Solltest Du vorhaben, dass Dein Hund auch mal alleine in der Ferienwohnung oder dem Hotelzimmer zurück bleibt, übe bitte auch das rechtzeitig mit ihm.

Solltest Du im Urlaub auf Dein Auto verzichten und öffentliche Verkehrsmittel nutzen wollen, denke bitte daran, dass in den meisten „Öffis“ Maulkorbpflicht herrscht – egal, wie lieb Dein Hund ist. Deswegen sollte Dein Hund bereits einige Wochen vor Urlaubsantritt an einen Maulkorb gewöhnt werden. Ihm den Korb einfach im Urlaub überzuziehen – ohne, dass Dein Hund ihn vorher Schritt für Schritt kennenlernen durfte – ist Deinem Vierbeiner gegenüber ziemlich unfair.

Urlaub mit Hund in Deutschland – wie grenze ich mein Reiseziel ein?

Deutschland ist zwar mit Sicherheit nicht das größte Land, aber groß genug, um jede Menge unterschiedliche Ve

getationen zu bieten. Bevor Du also den gemeinsamen Urlaub buchst, solltest Du Dir überlegen, was Du von Deinem Urlaub erwartest und was Du vorhast. Möchtest Du gerne und viel Wandern gehen? Ist Dir die Nähe zum Strand oder zu Seen wichtig? Möchtest Du Kultur erleben oder Altstädte erkunden? Oder möchtest Du direkt eine Großstadt besuchen und dort durch die Einkaufsmeilen schlendern?

Je nachdem, für was Du Dich entscheidest, schließt das nämlich schon einige Regionen aus. Ich selbst lebe unglaublich gerne an der Nordsee, wir haben den Strand, wir haben einige Wälder und auch einige Seen. Hier wandern zu gehen ist aber ziemlich langweilig. Auch fließende Gewässer gibt es hier aufgrund des Flachlandes nicht. Zwar haben wir hier ein paar kleine und sehr schöne Städte (zum Beispiel Jever), aber wenn Du lieber Stadturlaub machen möchtest, solltest Du Dir ein anderes Reiseziel überlegen. Wenn Du aber mit Deinem Hund an den Strand möchtest – zum Beispiel auf eine der vielen wunderschönen Ostfriesischen Inseln wie Spiekeroog, Langeoog, Norderney und so weiter – dann ist dies genau der richtige Fleck für Dich!

Möchtest Du aber lieber Wandern gehen, empfiehlt sich natürlich eine schöne Landschaft. Eventuell etwas bergiger und natürlich ländlich.

Natürlich kannst Du ihn Deine Überlegungen auch einbeziehen, ob Du gerne unter vielen Menschen bist oder es etwas ruhiger magst. Dies ist sicherlich auch davon abhängig, wie verträglich Dein Hund ist oder ob er sich von vielen anderen Hunden stressen lässt. Mit einem Leinenrambo kann ein Urlaubsgebiet mit sehr vielen Hunden schnell zum Spießrutenlauf ausarten – sofern Du es nicht als Trainingsmöglichkeit siehst.

Urlaub mit Hund in Deutschland – die fünf schönsten Reiseziele

Bevor ich aber nun noch weiter rum schwafele mit „Du sollst“, „Du musst“ und so weiter und Dir damit die Lust auf den Urlaub verderbe, geht es nun endlich los mit den fünf schönsten Reisezielen für einen Urlaub mit Hund in Deutschland.

Urlaub mit Hund auf Norderney – das Hunde-Paradies

Wir als Norddeutsche Lichter können Dir natürlich als allererstes unsere wunderschöne Nordsee empfehlen. Generell ist die Nordsee sehr hundefreundlich. Dennoch möchten wir ein Reiseziel hervorheben: Norderney! Denn Norderney heißt Vierbeiner wirklich gerne willkommen.

Was Norderney besonders für uns Hundebesitzer macht? Da gibt es wirklich viele Punkte! Zum einen ist die Anfahrt nach Norderney nicht tidenabhängig, das bedeutet, dass die Fähren sehr regelmäßig fahren. Von Norddeich Mole benötigt die Fähre der Reederei Frisia zirka eine Stunde. Du kannst auch mit dem Auto übersetzen, denn auf Norderney sind Autos erlaubt. Die Hin- und Rückfahrt für Deinen Hund kostet 10,50 Euro und ist somit im Vergleich zu anderen Ostfriesischen Inseln sehr günstig.  Auf der Insel angekommen, hat Norderney eine sehr süße Innenstadt, die auch zum Shoppen und Flanieren einlädt. Es gibt viele tolle Cafés, die sich auf Deinen Besuch freuen – und fast überall ist das Mitbringen des Hundes erlaubt.

Urlaub mit Hund in Deutschland
Ein romantischer Sonnenuntergang über dem Meer? Nichts leichter als das. Norderney ist ein Traum für Hundebesitzer und natürlich auch für die Hunde :-)

Beachte, dass Menschen einen sogenannten Gästebeitrag zahlen müssen (derzeit 3,20 Euro, Du kannst es Dir wie eine Kurtaxe vorstellen). Hunde sind auf Norderney in vielen Hotels, Ferienwohnungen und Unterkünften erlaubt. Du solltest natürlich vorab fragen. Bei vielen Buchungsplattformen kannst Du auch vorab angeben, dass Du einen Vierbeiner mitbringen möchtest.

Ab an den Strand!

Besonders schön sind die Strände Norderneys. Hier gibt es bestimmte Strandabschnitte extra für Hundehalter. Bitte beachte, dass dort jedoch Anleinpflicht herrscht, damit es keine Probleme gibt. Auch in der Stadt und an den Straßen lasse Deinen Hund bitte angeleint. Dafür gibt es aber eine tolle Freilauffläche, auf der Dein Hund ganzjährig frei laufen darf – auf der Wiesenfläche „Alter Fliegerhorst“ kann Dein Hund richtig Gas geben. Sehr schön ist auch, dass Du an vielen verschiedenen Orten kostenlose Poopbags ziehen kannst. Auf Norderney ist zudem ein kompetenter Tierarzt und sogar eine Hundetagesstätte zu finden.

Solltest Du selbst reitbegeistert sein, solltest Du unbedingt auch mal einen Strandausritt buchen. Ein wirklich unvergessliches Erlebnis.

Übrigens grüßt man sich auf Norderney nicht mit dem typisch norddeutschen „Moin“, sondern mit „Heyiii“

Norderney lohnt sich definitiv – ein Urlaub mit Hund am Meer, den Du so schnell nicht vergessen wirst! Und wenn Du noch Zeit hast und eh schon im Norden bist, haben wir Dir die zehn besten Hundestrände der Nordsee zusammen gestellt.

Wandern im Harz – St. Andreasberg & Co

Wenn Du gerne Wandern gehst, lohnt sich ein Besuch im Harz – und das nicht nur im Winter. Der Harz ist das größte Norddeutsche Gebirge und bietet Wanderwege über 8000km. Von leichten Wanderwegen bis zu schwierigeren Routen ist alles dabei. Zudem wirst Du mit einer wunderschönen Natur, Stauseen und Gebirgsbächen belohnt.

Es gibt im Harz unzählige Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser, in denen auch Dein Vierbeiner erlaubt ist.

Auf Deinen Wanderungen mit Hund kannst Du Stempel für die Harzer Wandernadel erhalten. Auf vielen Wanderungen erhältst Du gleich mehrere davon. Den Wanderpass erhältst Du an den  Tourismus- und Kureinrichtungen. Du kannst ohne Zeitdruck losziehen, denn Du kannst das Sammeln der Stempel auch über ein ganzes Jahr verteilen.

Ob Du nun auf den Brocken wanderst, durch den Weltwald Bad Grund, den Hexenstieg besteigst oder den Naturmythenpfad Braunlage entlang gehst – Du findest ganz viel Auswahl. Sehr beliebt sind auch die Sandsteinhöhlen in Blankenburg und der Liebesbankenweg rund um den Bocksberg bei Hahnenklee-Bockswiese.

Packe Dir in jedem Fall gute Wanderschuhe ein.

Floxik Ruckdämpfer stark

ab 15,97 

Artikelnummer: FLXRDHLS01 Kategorien: ,
Weiterlesen

Übrigens: Im Niedersächsischen Teil des Harzes gilt eine Brut- und Setzzeit bis zum 01. April bis zum 15. Juli zum Schutz der Wildtiere, also eine allgemeine Leinenpflicht. die allgemeine Leinenpflicht. Im Bereich des Nationalparks gilt auch Leinenzwang. Außerhalb dieser Zeit und diesem Bereich darfst Du Deinen Hund unterwegs auch ableinen.

Besonders schön ist der Harz auch im Herbst mit seiner tollen Laubfärbung. Fast in jedem Winter kommen Schneeliebhaber voll auf ihre Kosten. So kann auch ein Hund, der bisher noch kein Schnee kannte, das Weiß genießen.

Urlaub mit Hund in Deutschland
Besonders schön ist der Harz natürlich im Winter mit viel Schnee. Aber auch in den anderen Jahreszeiten kannst Du dort viel erleben. Vor allem die Herbstfärbung ist ein absoluter Traum! Im Herbst solltest Du daher unbedingt in Bad Grund im „Weltwald“ (ehemals Arboretum) vorbei schauen, es lohnt sich!

Mecklenburgische Seenplatte – Müritz, Plauersee & Co

Ein traumhaftes Ziel für den Urlaub mit Hund ist die Mecklenburgische Seenplatte. In diesem Kreisgebiet befinden sich direkt sechs der zehn größten Seen des Bundeslands. So kommen vor allem Wasserratten auf ihre Kosten. Aber auch Fahrradbegeisterte werden diese Umgebung lieben. Aber auch für Wassersportler bietet die Mecklenburgische Seenplatte zahlreiche Angebote. Hast Du schon mal SUP (Stand Up Padeling) mit Deinem Hund ausprobiert?

Die kleine Stadt Waren hat eine niedliche Altstadt. Ein perfekter Ort, um eine Pause einzulegen mit einem leckeren Eis oder in einem der Restaurants.

Natürlich wirst Du auch hier zahlreiche Unterkünfte für Dich und Deinen Vierbeiner finden. Solltest Du Campingbegeistert sein, wirst Du in dieser Kurregion voll auf Deine Kosten kommen.

Das Gebiet ist sehr weitläufig und so kann es Dir passieren, dass Du auf Wanderungen und Spaziergängen kilometerweit niemanden triffst (natürlich kommt es darauf an, wo Du unterwegs bist). Genau das Richtige für Naturliebhaber, denn das Gebiet ist zahlreich besiedelt von Vögel und traumhaften Landschaften.

Sehr schön ist auch, dass Du an den Seen der Mecklenburgischen Seenplatte zahlreiche Badestellen und Strände findest, an denen Du mit Deinem Hund gemeinsam baden gehen darfst.

Wenn Du noch nicht dort warst, solltest Du es unbedingt in Erwägung ziehen, Deinen Urlaub mit Hund am See dort zu verbringen.

Solltest Du der Ostsee auch einen Besuch abstatten wollen, haben wir für Dich die zehn besten Hundestrände der Ostsee zusammen gestellt.

Sächsische Schweiz – bizarre Felsformen und traumhafte Landschaften

Die Sächsische Schweiz liegt nicht etwa, wie zu vermuten wäre, in der Schweiz, sondern beschreibt den deutschen Teil des Elbsteinsandgebirges in dem Bundesland Sachsen.

Hier wirst Du zahlreiche hundefreundliche Unterkünfte finden, von denen Du mit Deinem Hund tolle Wanderungen unternehmen kannst. Egal ob Wanderanfänger oder Fortgeschrittener – dort findet sich für jeden die entsprechende Wanderroute.

Die beliebteste Strecke ist die Wanderung des Malerwegs. Bei einigen Routen gibt es schwierige Etappen, bei denen es nötig ist, Treppen und Brücken zu überwinden und den Hund zu tragen. Solltest Du Dir das nicht zutrauen, achte darauf, solchen Etappen auszuweichen. Durch die Meisterung schwieriger Aufgaben kannst Du aber auch die Bindung zu Deinem Hund stärken.

Urlaub mit Hund in Deutschland
Wer früh aufsteht, wird belohnt! Denn gerade in den Mittelgebirgen kannst Du die Sonnenaufgänge mit Deinem Hund wunderbar in höheren Lagen genießen.

Weitere Empfehlungen sind die Wanderungen vom Steinernen Tisch zur Bastei, zum Amelsee und zur Wildwiese. Du wirst aber noch zahlreiche andere Routen finden. Außerdem kannst Du viele Höhlen erkunden und mit einer Fähre auch die Elbe überqueren.

Es lohnt sich übrigens, bei gutem Wetter früh aufzustehen und vor Sonnenaufgang los zu wandern. Denn dann kannst Du mit einem atemberaubenden Sonnenaufgang belohnt werden. Nimm in jedem Fall Deine Kamera mit.

Rheinland-Pfalz – Weinberge, Eifel & Co

Ein weiteres Traumreiseziel in Deutschland für den Urlaub mit Hund ist Rheinland-Pfalz. Denn dieses Bundesland bietet nicht nur eine traumhafte Landschaft, sondern bietet auch historisch sehr viel zu bestaunen. Zahlreiche Schlösser und Burgen können angeschaut werden (Achtung, nicht überall sind Hunde erlaubt, deswegen erkundige Dich bitte vorher vor Ort).

Auch in Rheinland-Pfalz kannst Du wunderbar mit Deinem Hund wandern gehen. Empfehlenswert hierzu ist die Eifel, ein deutsches Mittelgebirge, welches sich neben Rheinland-Pfalz auch in das Bundesland Nordhein-Westfalen erstreckt.

Von hieraus hast Du es auch nach Belgien, Luxemburg und den Niederlanden nicht weit und kannst somit auch einfach mal für eine Tagestour in ein anderes Bundesland fahren.

Floxik Futterbeutel

24,97 

Futterbeutel für Leckerli inkl. Kotbeutel, Clicker und Reisenapf

Artikelnummer: FLXFUTTLB01 Kategorie:
Weiterlesen

Natürlich solltest Du auf keinen Fall die Weinberge bzw. Weinanbaugebiete verpassen. Hier kannst Du zum Beispiel in die Urlaubsregion Nahe oder ins Rheinhessische Hügelland fahren. Übrigens kannst Du auf den Wanderwegen häufig auch Weine kosten, wenn Du Weinliebhaber bist.

Im Pfälzerwald findest Du endlos lange Wanderwege, die Du erkunden kannst. Sie sind gesäumt mit mittelalterlichen Schlössern und Burgen. Du kannst viele Strecken auch mit dem Fahrrad fahren. Beachte aber bitte, dass eine lange Strecke am Fahrrad für Deinen Hund nicht gut ist. Denke gegebenenfalls über einen Fahrradanhänger nach.

Urlaub mit Hund in Deutschland – unser Fazit

Wie Du siehst, muss es beim Urlaub mit Hund nicht immer die große Reise ins Ausland sein. Deutschland hat viele tolle Orte zu bieten, an denen Du mit Deinem Hund ausspannen oder Aktivurlaub machen kannst. Ob Ihr nun gerne Wandern geht oder lieber Eure Zeit am Wasser verbringt – die Vielfältigkeit dieses Landes ist unermesslich.

Schaue bitte immer vor Ort, wann Dein Hund angeleint sein muss. Außerdem empfiehlt es sich, für den Urlaub eine Haustierapotheke für Deinen Hund mitzunehmen und auch Leine, Halsband und Geschirr zum Wechseln, falls Ihr nass werden solltet. Auch eine elastische Hundeleine auf Wanderungen schont Deinen Hund und Dich.

Wir wünschen Dir viel Erholung und Freude in Deinem Urlaub mit Hund. Berichte uns gerne von Deinen Erfahrungen.

Du möchtest noch mehr Tipps für tolle Wanderungen mit Hund? Hier sind die Top 10 Wanderwege in Deutschland.

Bildnachweise: Depositphotos.com Couple hugging on background beach ocean sunrise, silhouette two romantic people cuddling and looking on rear view evening seascape, hipster with dog enjoy sunset together, travel holidays vacation, love relax concept @ Savenkomasha.gmail.com , Beautiful girl plays with a dog, grey and white husky, in the mountains at sunset @ Santiaga, Woman hiker in nature with dogs landscape mountains @ pro-fotos@yandex.ru und sleepherds.de

Eine Idee zu “Urlaub mit Hund in Deutschland – diese Ziele solltest Du kennen!

  1. Pingback: Floxik Tauleine - jetzt endlich in vier trendigen Farben!

Kommentare sind geschlossen.